Inhaltsverzeichnis

Was versteht man unter Personaldienstleistung?

Inhaltsverzeichnis

Eine Personaldienstleistung setzt sich für die Interessen von Unternehmen ein, wenn es um das Personal geht. Der Personaldienstleister ist auf beiden Seiten tätig.

So bedient er nicht nur das Unternehmen, sondern tritt auch in den direkten Kontakt mit Bewerbern und Arbeitnehmern. Wie und was die Personaldienstleistung genau macht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Möchten Sie zu anderen Themen mehr Details erfahren (z.B. Zeitarbeit), schauen Sie sich auf unserer Ratgeberseite um.

Personaldienstleistungen - Definition

Beginnen möchten wir mit dem Begriff der Personaldienstleistung und seiner Definition. Die Arbeit des Personaldienstleisters zeichnet sich dadurch aus, dass sie alles rund um das Personal umfasst.

Die Personaldienstleistung ist eine Dienstleistung, die im Bereich der Personalvermittlung und -betreuung angesiedelt ist. Die Personaldienstleistung umfasst alle Leistungen, die im Zusammenhang mit der Vermittlung und dem Betrieb von Arbeitnehmern angeboten werden.

Der Begriff der Personaldienstleistung ist in Deutschland erst seit den 1990er Jahren gebräuchlich. Im deutschen Sprachraum ist der Terminus Human Resource Services (HRS) geläufiger. Die Personaldienstleistung ist ein Teilbereich der Dienstleistungsindustrie.

Verschiedene Arten der Personaldienstleistung

Die Personaldienstleistung führt Dienstleistungen durch, die mit dem Personal eines Unternehmens zu tun haben.

Dies kann von der Personalvermittlung über die Personalberatung bis hin zum Outsourcing geschehen. Die Aufgaben der Personaldienstleister sind reichhaltig und können sich zwischen den verschiedenen Agenturen unterscheiden.

Sie werden sowohl große als auch kleine Personaldienstleistungsunternehmen finden. Auch gibt es Personaldienstleister, die sich auf ein bestimmtes Berufsfeld spezialisiert haben, wie z.B. die Arbeitnehmerüberlassung.

Was machen Personaldienstleister?

In der Regel besitzt der Personaldienstleister einen sogenannten Pool aus Mitarbeitern. Es handelt sich dabei um eine Datenbank, welche die Profile von Kandidaten enthalten.

Diese kommen entweder aus der eigenen Recherche oder die Personen wurden bereits für Jobs eingesetzt bzw. vermittelt. Auf diese Weise kann der Personaldienstleister bei einem neuen Auftrag die Datenbank nach geeigneten Kandidaten abfragen und Arbeiter einsetzen.

Eine Personaldienstleistung ist das Medium zwischen Bewerber und Unternehmen. Es gibt verschiedene Aufgabenbereiche, die ein Personaldienstleister übernimmt. Dies gilt sowohl für den Bewerber als auch das Unternehmen. Die Funktion der Personaldienstleistung wirkt somit auf beiden Seiten.

Personaldienstleister bringen beide Parteien zueinander und sorgen für einen leichten Start in die berufliche Rolle.
Personaldienstleistungen übernehmen jedoch mehr als nur die reine Jobvermittlung. Sie werden von Unternehmen engagiert, um bei der Suche nach geeigneten Kandidaten zu unterstützen oder die gesamte Suche zu übernehmen. Auch nach der Einstellung des geeigneten Kandidaten berät der Personaldienstleister.

Dies kann auf vielfältige Art und Weise geschehen, z.B. in Form von Coaching oder Outsourcing.

Aufgaben der Personaldienstleistung

Eine Personaldienstleistung ist auf beiden Seiten aktiv: auf Seite der Unternehmen und auf Seite der Arbeiter bzw. Bewerber. In der Arbeitsvermittlung stellt er das Bindeglied zwischen den beiden dar.

In der Durchführung der Arbeitsvermittlung übernimmt er für das Kundenunternehmen die Kontaktaufnahme mit den Bewerbern. Die geeigneten Kandidaten werden dem Unternehmen nach einer ersten Gesprächsrunde präsentiert.

Bewerber vs. Unternehmen

Die Aufgaben sind vielfältig und reichen von der Arbeitnehmerüberlassung bis hin zum Outsourcing. Auch die Suche nach Führungskräften oder neuen Mitarbeitern ist eine Routineaufgabe der Personaldienstleistung.

In ihrem Mitarbeiterpool haben sie alle Daten und Profile der Arbeiter erfasst. Dieser Pool wird genutzt, um für zukünftige Stellen geeignete Mitarbeiter zu finden.

Die Aufgaben der Personaldienstleistung für Unternehmen:

Die Aufgaben der Personaldienstleistung für Mitarbeiter und Bewerber:

Mehr als nur Zeitarbeit

Die Dienstleistungen der Personaler umfassen mehr als nur die reine Zeitarbeit oder Arbeitnehmerüberlassung. Auch wenn viele Dienstleister sich auf den einen oder anderen Bereich fokussiert haben, können sie weitere Teilbereiche abdecken.

Dies ist häufig der dann Fall, wenn die Bewerber erfolgreich in das Kundenunternehmen integriert werden sollen.

Viele Personaldienstleister haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Unternehmen in diesen Bereichen zu unterstützen:

Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Ausschreibung der offenen Stellen, die Durchführung der Bewerbungsgespräche sowie die Vertragserstellung zwischen Arbeiter und Kundenunternehmen.

Meist steht die Personaldienstleistung selbst im Vertragsverhältnis mit dem Arbeiter. Auf diese Weise ist der Personaldienstleister nicht nur Personalvermittler, sondern auch Arbeitgeber. Dies gilt insbesondere in der Zeitarbeit bzw. Arbeitnehmerüberlassung.

Er zahlt das Gehalt und überweist die Abgaben für die Sozialversicherungsbeträge des Mitarbeiters. Das Kundenunternehmen erhält somit lediglich die Arbeitskraft und hat weniger bürokratischen Personalaufwand.

Was machen Personaldienstleistungen im Unternehmen?

Die Dienste des Personaldienstleisters werden auch nach der Personalsuche benötigt. Dies zeigt sich in der heutigen Zeit besonders dann, wenn Umstrukturierungen stattfinden oder Abteilungen oder Projekte unterbesetzt sind.

Aber auch in der allgemeinen Beratung von Mitarbeitern und Führungskräften wird der Personaldienstleister eingesetzt.

Er gilt somit als Ankerpunkt, wenn es im Unternehmen an der einen oder anderen Stelle schwankt. Mit seinem Know-how und praktischen Erfahrungen bringt er das Unternehmen wieder in Balance.

Die folgenden Aufgabenbereiche können Personaldienstleister in Unternehmen übernehmen:

Spezialisierungen der Personaldienstleistungen

Die Bereiche der Personaldienstleistungen reichen in die Weite. So finden wir die typischen Zeitarbeitsfirmen oder eine Personaldienstleistung, die nur die Personalberatung deckt.

Die meisten Personalberatungen sind jedoch in mehreren Gebieten geschult und können daher viele Berufsfelder und Bereiche abdecken. Zu den Spezialisierungen gehören unter anderem:

Was macht ein Interim Manager?

Als Interim Manager können Personaldienstleister für mehrere Wochen oder Monate eine Führungskraft ersetzen und eine oder mehrere Abteilungen anleiten. Dies hat den Vorteil, dass der Personalberater sich ein direktes Bild von der Arbeit der Arbeitskräfte machen kann.

Zudem kann er sie im Bedarfsfall vor Ort unterstützen und beraten. Personaldienstleister bringen langjährige Erfahrungen in Unternehmen mit sich und kennen daher das Unternehmensleben sehr gut.

Vorteile von Personaldienstleistungen

Werden Personaldienstleister von Unternehmen engagiert, werden sie direkt aktiv. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich für die Interessen des Unternehmens einsetzen und diese so gut wie möglich umsetzen.

In einer Personalsuche nutzt der Personaldienstleister beispielsweise die verschiedenen Medien, um geeignete Kandidaten für die vakante Stelle zu finden. Diese wird er dem Kundenunternehmen nach einem ersten Gespräch vorstellen.

Auch in der Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung gibt es reichlich Vorteile, wie Unternehmen von einer Personaldienstleistung profitieren können. Sie sparen sich nicht nur den bürokratischen Aufwand in der eigenen Personalabteilung.

Auch kann das Unternehmen sich auf die Expertise und einen Mitarbeiterpool des Personaldienstleisters verlassen. Sie sparen sich somit viel Zeit für die Suche nach geeigneten Arbeitskräften.

Darüber hinaus kann die Personaldienstleistung auch nach dem Einsatz des Personals im Unternehmen zur Beratung herangezogen werden. So werden viele Personaldienstleistungen als Interim Manager oder Coach im Unternehmen eingesetzt.

Auch bei Umstrukturierungen können Personalberater mit ihrem Know-how unterstützen und die Prozesse beschleunigen.

Fähigkeiten von Personaldienstleistern

Sie sind nicht nur kreativ und engagiert, sondern auch flexibel. Personaldienstleistungen arbeiten mit Personalern, die sich in ihrem Gebiet zuhause fühlen. So können sie entsprechend für die Projekte des Kundenunternehmens eingesetzt werden.

Auf diese Weise erzielen sie den bestmöglichen Mehrwert für Bewerber, Arbeiter und Unternehmen. Am Ende sparen sich Unternehmen nicht nur Zeit, sondern auch Kosten.

Die Vorteile und Fähigkeiten der Personaldienstleistungen hier auf einen Blick:

Verdienst mit Personaldienstleistungen

Die Personaldienstleistung erhält für jeden erfolgreich vermittelten Arbeiter eine Provision. Das Schema kann dabei in jedem Fall anders aussehen.

In der Arbeitnehmerüberlassung wird in der Regel ein bestimmter Prozentsatz gezahlt, der sich nach dem Verdienst der Leiharbeiter zusammensetzt.

In diesem Fall übernimmt die Personaldienstleistung auch die Gehaltsauszahlung direkt an den Arbeiter.

Im Fall der Personalvermittlung wird das Gehalt vom Unternehmen selbst an den Arbeiter ausgezahlt, da dieser in einem Arbeitsverhältnis mit dem Unternehmen steht.

Für die Vermittlung richtet sich der Verdienst für die Personaldienstleistung meist nach dem Gehalt, welches der eingesetzte Arbeiter vom Unternehmen erhält.

Personaldienstleister und Zeitarbeit

Was unterscheidet einen Personaldienstleister von einer Zeitarbeitsfirma?

Die Zeitarbeit zählt zu einem Bereich der Personaldienstleistung. Sie kann somit von einer Personaldienstleistung angeboten werden.

Allerdings gibt es auch Zeitarbeitsfirmen, die sich einzig und allein auf die Zeitarbeit fokussieren. Sie suchen, rekrutieren und stellen neues Personal ein. Dieses wird sodann an Kundenunternehmen weiter vermittelt.

Während der Personaldienstleister als Arbeitgeber für den Mitarbeiter aufgestellt ist, wird der Mitarbeiter bei verschiedenen Kundenunternehmen eingesetzt. Dies macht Zeitarbeiter flexibel.

In der Zeitarbeitsfirma kommt es somit zu einem täglichen Wandel. Daher müssen die Personaldienstleister gut aufgestellt sein.

Fazit Personaldienstleistung

Die Personaldienstleistung setzt sich für alles ein, was das Personal im Unternehmen betrifft.

Von der direkten Ansprache geeigneter Kandidaten oder der reinen Personalsuche bis hin zum Outsourcing von Mitarbeitern finden Sie viele Aufgaben. Der Personaldienstleister arbeitet flexibel, kundenorientiert und setzt sich für die Ziele seiner Kundenunternehmen ein.

Dies macht die Personaldienstleistung zu einem verlässlichen Ansprechpartner für jedes Unternehmen.

Es gibt verschiedene Arten der Personaldienstleistung. Damit Sie einen Überblick erhalten, haben wir in diesem Artikel die verschiedenen Arten zusammengefasst.

Nutzen Sie die Personaldienstleistung, wenn Sie und Ihr Unternehmen umstrukturieren oder Prozesse neu erfassen möchten.

Von kurzfristigen bis langfristigen Zielen und Projekten sind die Personaldienstleistungen stets gut einsetzbar.

Eine erfolgreiche Personaldienstleistung zeichnet sich durch diese Werte aus:

Wenn Sie einen Personaldienstleister beauftragen möchten, sollten Sie diese Punkte beachten und am besten heute damit beginnen, einen für Sie geeigneten Dienstleister zu finden.

Weitere Themen aus unserem Zeitarbeit-Ratgeber