Berufliche Weiterbildung im Überblick

Berufliche Weiterentwicklung

Die Weiterentwicklung von Menschen ist sehr wichtig, ob persönlich oder beruflich. Es gibt Mitarbeiter, die in Ihrem Beruf vollkommen zufrieden sind und da bleiben möchten, wo Sie gerade sind. Es gibt jedoch auch Mitarbeiter, die viel Wert darauf legen, sich beruflich weiterzuentwickeln. Deshalb bieten viele Unternehmen die Möglichkeit auf Fort- und Weiterbildungen. Dadurch profitieren nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Unternehmen selbst, denn schließlich sind qualifizierte Fachkräfte für ein Unternehmen ein großer Vorteil für den Unternehmenserfolg und das Unternehmensimage. 

Sich weiterzubilden ist mittlerweile in vielen Unternehmen und Branchen kaum mehr wegzudenken. 

Durch stetig neu gewonnene Erkenntnisse veraltet vieles Wissen einfach zu schnell.

Um sich berufliche Chancen zu schaffen, kommt man um Weiterbildungsmöglichkeiten nicht umhin. 

Vorteile einer Weiterbildung

  • Förderung der Karrierechancen
  • Aussicht auf Gehaltserhöhung
  • Gesteigerte Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Größere berufliche Zufriedenheit, Motivation und Flexibilität
  • Stärkere Mitarbeiterbindung

Was kann ich mir unter Weiterbildungsmöglichkeiten vorstellen?

Es gibt verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, wo es allgemein darum geht, sich neues Wissen anzueignen oder bestehendes Wissen anhand einer Fortbildung zu vertiefen und auszubauen. Dies hat Vorteile für den Arbeitnehmer, aber auch für den Arbeitgeber. Der Arbeitnehmer kann durch eine Weiterbildung seine Chancen auf eine Gehaltserhöhung, sowie auf eine unbefristete Beschäftigung erhöhen. Für Arbeitgeber bringt es den Vorteil, qualifizierte Fachkräfte im Unternehmen zu haben, denn das fördert das Unternehmensimage und den Unternehmenserfolg. Jedoch sind die meisten Weiterbildungen kostenpflichtig. Viele Arbeitgeber unterstützen Ihre Mitarbeiter und übernehmen die Kosten anteilig oder sogar komplett. Weiterbildungen dienen nicht nur der beruflichen, sondern auch der persönlichen Entwicklung. Die Teilnehmer können so ihre beruflichen und persönlichen Ziele sowie Interessen erreichen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

  • Selbstorganisiertes Lernen / Selbststudium 
  • Seminare / Kurse / Vorträge
  • E-Learning 
  • Fernunterricht
  • Einarbeitung 
  • Berufsbegleitende Weiter- und Fortbildung
  • Unternehmensinterne Weiter- und Fortbildung
  • Autodidaktische Weiterbildung
  • Umschulungen
  • Erwerb von Zusatzqualifikationen

Unterschied Weiterbildung und Fortbildung

Oft denkt man, eine Weiterbildung wäre dasselbe wie eine Fortbildung. Doch tatsächlich gibt es hier einen grundlegenden Unterschied. Die Fortbildung bezieht sich auf einen konkreten Bereich oder auf bestimmte Anforderung in der derzeitigen beruflichen Tätigkeit. Ziel ist es, das aktuelle Tätigkeitsfeld auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und ggf. zu erweitern. Sie werden von Berufsverbänden (Kammern) angeboten. 

Die Weiterbildung hingegen dient dazu, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben um Positionen, wie Fach- oder Führungskraft im Unternehmen zu erreichen. Sie werden von Weiterbildungsträgern, wie Fach- oder Hochschulen angeboten. 

Formen der Weiterbildungsmöglichkeiten

Seminare der Industrie- und Handelskammer

Die IHK bietet sehr viele Aus- und Weiterbildungen an. Seminare in handwerklichen und technischen Berufen sind sehr beliebt.

Weiterbildungsmöglichkeiten der Berufsverbände

Diese Weiterbildungen sind meist stark branchenorientiert und werden von der jeweiligen Branche anerkannt. Für Branchenwechsel ist diese Weiterbildungsmöglichkeit sehr sinnvoll.

Unternehmensinterne Weiterbildungsangebote

Viele Unternehmen bieten interne Weiterbildungen an. In manchen Unternehmen ist es sogar Pflicht, dass die Mitarbeiter daran teilnehmen um sich weiterzuentwickeln. Diese Maßnahmen sind genau auf die Anforderungen des Arbeitgebers abgestimmt und erzielen dadurch einen großen Nutzen für das Unternehmen. 

Finanzierungsmöglichkeiten

Durch den Arbeitgeber: Der Arbeitgeber übernimmt in den meisten Fällen die Kosten für die  berufliche Weiterbildung, denn für den Arbeitgeber hat eine Weiterbildung auch einen Vorteil, da sein Mitarbeiter dann höher qualifiziert und motivierter ist. Er sieht es als Investition in das eigene Personal und somit auch das Unternehmen. 

Durch den Mitarbeiter: Falls der Arbeitgeber die Übernahme der Kosten ablehnt, muss der Mitarbeiter die gesamten Kosten für die Weiterbildung selbst tragen.

Gemeinsame Finanzierung: In den meisten Fällen findet der Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen Kompromiss. Die Weiterbildung wird dann von beiden Seiten finanziert. Hier ist es wichtig, in einem offenen Gespräch die Summe und die Aufteilung zu besprechen.
Finanzierung durch Zuschüsse und Förderungen: Es gibt auch die Möglichkeit, dass die Weiterbildung durch Zuschüsse oder Förderungen finanziert wird. Beispielsweise bietet die Agentur für Arbeit dies an. Sie sollten sich deshalb im Vorfeld genau darüber informieren.

Zeitarbeit-Akademie Newsletter
Updates zu neuen Kursen mit Top-Themen sofort per E-Mail erhalten.

Zeitarbeit-Akademie

Kurs-Newsletter

* Pflichtfeld

Fast geschafft...

Bitte rufen Sie Ihre E-Mails ab und bestätigen Sie Ihr Abonnement von unserem Newsletter.